• Sandra Leurs
    Sprecherin im Sozialausschuss, Mitglied im Kultur- und Denkmalausschuss
    Ich wurde am 13.01.1961 in Rheinhausen geboren (Gehört jetzt zu Duisburg). Ich habe ein Staatsexamen als Altenpflegerin. Den Beruf der Fachpflegekraft hab ich als Berufung gesehen, kann ihn aber z. Zt. aus gesundheitlichen Gründen nicht ausüben. Der Weg zum Ziel: Im April 2012 war ich das erste Mal bei einem Stammtisch der Piratenpartei in Krefeld. Nach zwei weiteren Besuchen bin ich in die Piratenpartei eingetreten. Ich habe dann im Wahlkampf der Landtagswahlen fleißig mitgeholfen. Im Mai 2012 konnten wir dann das erste Mal mit den Seidenstadt-Piraten feiern - 20 Piraten sind in den Landtag NRW eingezogen- hurra. ;)) Seit dem Sommer 2013 bin ich auch Beisitzerin im Kreisverband Krefeld. Ich wohne im Stadtteil Uerdingen. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich Uerdingen als  Vorort von Krefeld verändert. Nun möchte ich hier gerne Kommunalpolitik machen und verfolge aufmerksam die Sitzungen der Bezirksvertretung und des Rates. Es kommen große Veränderungen auf Uerdingen zu, die zum Teil positiv sind. Die Rheinstadt hat einen historischen Stadtkern, der gefördert und renoviert werden könnte. Früher war Uerdingen ein sehr belebter Stadtteil, mit vielen Kneipen und sogar drei Diskotheken, von diesem Flair ist nicht mehr viel übrig. Mein Ziel: Ich möchte kommunalpolitisch Uerdingen wieder nach vorne bringen, so dass es wieder das Rhein-Tor für die Stadt Krefeld wird. Nach der Kommunalwahl 2014 errangen wir einen Sitz im Rat der Stadt und bildeten mit der Partei Die PARTEI eine Ratsgruppe. Nach Feststellung der erweiterten Ratsgruppe konnten wir verschiedene Ausschüsse im Stadtrat besetzten. Sprecherin im Ausschusses Gesundheit, Senioren und  Soziales. Ich setze mich hier in Krefeld für Menschen mit Behinderungen ein, auch werde ich mich der Themen Theaterplatz, Drogenkonsumraum und Diamorphinprogramm annehmen. An der Pflegeplanung der Stadt arbeite ich gerne mit allen Parteien zusammen, um die besten Lösungen in der Betreuung und Pflege von Senioren zu erreichen. Auch im Alter soll das Leben in einer Stadt lebenswert sein.

     

  • Michaela Sorger
    Mitglied im Schulausschuss
  • Metin Kiralp
    Mitglied im Sportausschuss
    Ich bin ein Mensch, der in den meisten Lebenssituationen ruhig bleibt und sich die meiste Zeit eher im Hintergrund hält. Mir ist es wichtig, dass ich möglichst viel vom Geschehen mitbekomme, um mich dann zu den mir wichtigen Themen zu äußern. Ich bin zwar der Meinung, dass man nicht zu jedem Thema eine Meinung äußern muss, aber wenn man sich äußert, dann sollte es auch Hand und Fuß haben. Etwas sagen, nur um etwas zu sagen, passt nicht zu mir. Außerhalb der Politik bin ich ein ruhiger Mensch, ich bin nicht allzu oft unterwegs und wenn, dann bei Freunden oder der Familie zum gemütlichen Beisammensein. Integrations: Ich habe selbst einen Migrationshintergrund und weiß daher wie schwer es sein kann sich zu integrieren. Allerdings gibt es Integrationsschwierigkeiten in beiden Richtungen, sowohl von den Zuwanderern die sich abschotten, wie auch von der einheimischen Bevölkerung, die Zuwanderer ausgrenzt. Diese Aktionen geschehen oft nicht mit der Absicht eine Integration zu verhindern, sondern aus dem einfachen Grund, weil die Verständigung fehlt. Sportausschuss: Ich habe jahrelang Sport getrieben und mich auch um Einblicke in die organisatorischen Aspekte der jeweiligen Vereine bemüht. Dadurch habe ich gemerkt, wie schwer es manche kleineren Vereine haben über die Runden zu kommen. Es gibt einige Punkte, bei denen die Politik Einfluss im Bereich Sport nehmen kann und da möchte ich ansetzen. Meine politischen Ziele sind: Erst mal Fuß fassen, danach werden die wichtigen Ziele in Angriff genommen.
  • Susanne Thomas
    Sprecherin im Schulausschuss, Mitglied im Sozialausschuss

    Zu meiner Person: 2 erwachsene Kinder, MS, Rollstuhl, Schwimmen, RPG, Onlinespiele, Hörbücher, Reisen. Piraten.

    Seit Februar 2010 in der Piratenpartei aktiv.

    Ich kann mich noch gut erinnern, dass es Weiberfastnacht war, als wir (mein Lebensgefährte und ein guter Freund) uns gemeinsam bei den Piraten trafen, er als Pirat und wir als Neugierige. Anstatt eines Crewtreffen oder Stammtisches fand die Wahl des Direktkandidaten für die Landtagswahl NRW 2010 statt. Ich fand es faszinierend, gleich voll eingebunden zu werden und war begeistert von den unterschiedlichen Persönlichkeiten, die uns total herzlich aufgenommen haben. Das Feuer war entflammt

    Eigentlich ist es die Basisdemokratie, die mich begeistert. Früher fand ich die Grünen total toll und den Grundgedanken finde ich auch jetzt noch faszinierend. Aber die Grünen von damals sind nicht mehr die Grünen von heute. Bei den Piraten fühle ich mich ernst genommen und die grünen Gedanken von damals finde ich hier wieder. Jeder kann mitreden, mitmachen und seine Ideen einbringen. Man kann Fragen stellen und wird nicht abgewiegelt. Im Gegenteil, Dinge die man nicht versteht, bekommt man super erklärt, so dass man sich immer als Teil einer großen Familie fühlt. Die Themen der Piraten spiegeln zum größten Teil mein Lebensgefühl wider und geben mir den Glauben an die Politik zurück.

    Was ich ändern will: Dass sozial schwache Menschen sich als zweitklassige Menschen fühlen und Angst haben auf Ämter zu gehen und deshalb ihr Recht nicht einfordern können und der Staat diese Situation einfach ignoriert.

    Da gibt es noch mehr: Dass der Staat keine echte Transparenz zulässt, Klüngeleien in Hinterzimmern nicht die Ausnahme sind sondern einfach akzeptiert werden… Ich könnte noch viel mehr schreiben und wollen, aber dieses würde den Rahmen hier sprengen.

    Also lasst es uns zum Besseren ändern!

    Ausschuss Schule und Weiterbildung: Inklusion, Schulumfeld verbessern, Stärkung der Gesamtschulen, Förderung von Ganztagsschulen, Schulspeisung, Medienkompetenz, Erleichterung von Weiterbildung.

    Meine politischen Ziele: Als erstes ist die Barrierefreiheit für mich ein wichtiges Thema. Nicht nur für ältere oder behinderte Menschen, sondern ganz allgemein, wie zum Beispiel eine Mutter, deren Kinder Probleme beim Einsteigen in öffentliche Verkehrsmittel haben oder auch Parkplatzprobleme für Menschen mit leichter Gehbehinderung.

  • Richard Grüll
    Mitglied im Planungsausschuss
    Als politisch denkender, aber bis dahin nicht politisch aktiver Mensch, war ich fasziniert von der Möglichkeit der Interaktion die sich mir durch die Piratenpartei erschlossen hat, in die ich 2011 eingetreten bin. Mitglied im Ausschuss für Stadtplanung und Stadtsanierung. Ich möchte mit daran arbeiten, Krefeld als lebenswerte Stadt zu erhalten und weiterzuentwickeln. In dem Verein "Nachhaltiges Wohnen in Krefeld" engagiere ich mich für ein soziales und menschenwürdig geprägtes Wohnumfeld. Parteipolitisch aktiv als Basispirat und Crewmitglied der Seidenstadtpiraten. Meine politischen Ziele: Gemeinwohlorientierte Entscheidungen durch Transparenz und Bürgernähe herbeiführen.
  • Peter Klein
    Ratsherr, Sprecher im Finanzausschuss, Rechnungsprüfungsausschuss und Wahlprüfungsausschuss, Mitglied im Hauptausschuss und Verwaltungsausschuss

    In der Piratenpartei seit Februar 2010.

    Zu meiner Person: fest gebunden (auch Pirat) ; zwei Stiefkinder (schon außer Haus) ; geboren in Düsseldorf ; Hobbies: Lesen, Brettspiele, Massively Multiplayer Online Role-Playing Games (MMORPG).

    Zurzeit aktiv als 2. Vorsitzender Kreisverband Krefeld, Koordinator Arbeitskreis Wirtschaft & Finanzen NRW, Ratsherr im Stadtrat der Stadt Krefeld.

    Meine politischen Ziele sind: Notwendig ist ein neues Politikverständnis. Die alten Strukturen und Prozesse sind im Laufe vieler Jahre entstanden und nicht wirklich fortentwickelt worden. Das fängt bei untransparenten Entscheidungsprozessen in irgendwelchen Hinterzimmern an und endet damit, dass die Wähler als reines Stimmvieh betrachtet werden, ohne diesen echte Mitwirkungsmöglichkeiten einzuräumen.

     

     

  • Hans-Jürgen Schöler
    Sprecher im Jugendhilfeausschuss, Mitglied im Planungsausschuss

    Zu meiner Person: z.Zt. bin ich Spielplatzpate und ehrenamtlicher Mitarbeiter im Jugendzentrum "SpieDie" an der Dießemer Straße.

    Jugendhilfeausschuss: Durch meine Arbeit im "SpieDie" erlebe ich die Freuden und Sorgen der Kinder und Jugenlichen hautnah. Für ihre Interessen möchte ich mich einsetzen. Stadtplanungsausschuss: Aus meiner Sicht findet zu wenig Stadtplanung in Krefeld statt. Hier Ideen und Pläne mit Interessierten zu entwickeln und öffentlich zu diskutieren ist mein Ziel. Zur Zeit aktiv als Mitarbeiter im Jugendzentrum "SpieDie" und Arbeit in der Arbeitsfraktion Partei-Piraten-Krefeld. Politische Ziele: Transparenz in der Politik und mehr Bürgerbeteidigung und direkte Demokratie für ein lebendiges, fröhliches und soziales Krefeld.  
  • Christof Grigutsch
    Mitglied im Bauausschuss und Umweltausschuss
    Piratenpartei seit Juni 2009. Zu meiner Person: Verheiratet, ein Kind, Reservist, Freifunker, Geocacher, Spiele leidenschaftlich gerne Brettspiele und bin eigentlich immer mit dem Fahrrad unterwegs. Ausschuss: Umwelt, Energie, Ver- und Entsorgung sowie Landwirtschaft Weitere Ausschüsse: Bauausschusses, Wohnen und Mobilität Zur Zeit aktiv als: Basispirat, Sachkundiger Bürger Meine politischen Ziele sind: - Ausbau der Fahrradwege - Entschärfen der Situation auf dem Theaterplatz - Verbesserung der Parkplatzsituation in der Innenstadt - Bessere Ausstattung der Schulen - Mehr Grünflächen in Krefeld - Krefeld als Einkaufsstadt - Warmes Mittagessen für alle Kinder an den Schulen - Mehr Mitbestimmung durch Bürger im lokal politischen Geschehen - Alle Kindergartenjahre gebührenfrei
  • Christian Kellers
    Mitglied im Sportausschuss, Sprecher im Umweltausschuss
    Aus dem „Düsseldorfer Jung“ wurde vor einigen Jahren ein Krefelder. Ambitioniert möchte ich politisch meinen Beitrag dazu leisten aus Krefeld wieder eine „Stadt wie Samt und Seide“ zu machen. Ausschuss für Umwelt, Energie, Ver- und Entsorgung sowie Landwirtschaft: Unbestritten ist es nicht nur für kommende Generationen lebensnotwendig hier und heute Krefeld in die richtigen Bahnen zu lenken. Sportausschuss: Als „pensionierter“ Leistungssportler sehe ich es als persönliche Pflicht, mich auch hier aktiv für eine positive Entwicklung in unserer Stadt einzusetzen. Weitere politische Aktivitäten: Mitglied im Arbeitskreis Kommunalpolitik der Piratenpartei in Krefeld Politische Ziele: Kurzfristig möchte ich das Vertrauen, welches die Krefelder Bürger in unsere Partei investierte, nicht enttäuschen und die Durchsetzung unserer Wahlversprechen weiter vorantreiben. Hierbei werde ich auch gegenüber den anderen Fraktionen des Krefelder Stadtrates, sowie der Stadtverwaltung als kompetenter Gesprächspartner auftreten. Mittelfristig kann ich mir vorstellen auch über die kommunale Ebene hinaus für die Piratenpartei aktiv zu werden.
  • Purodha Blissenbach
    Mitglied im Entwässerungsausschuss und Schulausschuss
    Ledig, Vater einer Tochter. Seit 1998 in Krefeld. 1954 in Köln geboren, mit Geschwistern in einem bildungsbürgerlichen Haushalt in unmittelbarer Nähe zur Universität aufgewachsen. Dort nach Kindergarten, katholischer Volksschule und naturwissenschaftlichem Gymnasium studiert (Mathematik, Physik, etwas Sprachwissenschaften) und gearbeitet, zuletzt als Organisationsprogrammierer. Seit 1982 vorwiegend selbständige Projektarbeit für verschiedene Firmen in unterschiedlichen Ländern, ab 1990 auch in den neuen Bundesländern. 1984/5 Ausbildung zum NLP-Praktitioner. Zeitweise Nebenerwerbslandwirt als mithelfender Familienangehöriger. Nebenbei Arbeit als Ghostwriter. Mitgründer mehrer Firmen und Vereine sowie 2000 der ersten virtuellen Genossenschaft Deutschlands. Seit etwa 2004 verstärktes Engagement in Open-Source- und Open-Content-Projekten, unter anderem als Autor und Entwickler von Wikipedia und des Online-Wörterbuchs Omegawiki. 2009 Eintritt in die Piratenpartei nach über 20 Jahren als gelegentlicher Berater eines Verbandsmenschen und Berliner Kommunalpolitikers einer anderen Partei. Seit kurzem berufsbegleitendes Studium der Sprachwissenschaft und Informationsverarbeitung. 2009 Kandidat der Piratenpartei für den Wahlbezirk Krefeld I. 2014 Kandidat der Piratenpartei für den Rat und die Bezirkvertretung Krefeld-Mitte. Seit 2014 Mitglied im Entwässerungsausschuss und im Ausschuss für Schule und Weiterbildung.
  • Marcus Ripkens
    Mitglied im Entwässerungsausschuss
    Schatzmeister im Kreisverband Piratenpartei Krefeld, Mitglied der Arbeitsgruppe Technik der PARTEI-Piraten Krefeld, Mitglied der Redaktion der Linner Bürgerpost.